TENNISCLUB GRÜN-WEISS 1953 E.V. BURGSTEINFURT
Blocktor 42 · 48565 Steinfurt

Aktuelles / Termine der letzen 6 Monate:


Probleme für die Tennishalle Burgsteinfurt

Seit nunmehr über 40 Jahren existiert die Tennishalle am Blocktor in Burgsteinfurt, die im Eigenbetrieb als Teil der gesamten Tennisanlage bewirtschaftet wird. Unabhängig von jeglicher Vereinszugehörigkeit können alle Tennisinteressierten die Hallenplätze in der Wintersaison (September bis April) buchen. Dieses wird von zahlreichen Tennisfreunden nicht nur aus Steinfurt, sondern auch von denen aus den umliegenden Gemeinden wie Horstmar, Leer, Laer, Metelen, Wettringen etc. genutzt, die sonst in der Wintersaison keinerlei Möglichkeit hätten, regelmäßig zu spielen. Insbesondere floriert auch die Kinder- und Jugendabteilung aufgrund des ausgezeichneten Trainingsangebots. Die Kehrseite der regen Betriebsamkeit in der Halle aber ist dem Alter dieser Immobilie geschuldet: trotz regelmäßiger Renovierungen und Sanierungen gibt es unübersehbare "Baustellen" zu beklagen. Zum einen bereitet das Hallendach dem Verein große Sorgen: bei länger anhaltendem Regen – und mit dem hat das Münsterland öfter zu tun, regnet es schlichtweg durch, und zwar gleich an mehreren Stellen. Der Teppichboden auf den Courts wird durch die Nässe gefährlich glatt, so dass das Tennisspielen auf diesem Untergrund nur bedingt möglich ist bzw. schlimmstenfalls zum Aussetzen des gesamten Spielbetriebes führen muss. Immer wieder kommen Handtücher und Eimer zum Einsatz, um die gröbste Nässe aufzufangen und die Beschädigung des Teppichbodens in Grenzen zu halten. Zum zweiten entspricht die Heizung nicht mehr den aktuellen Standards. Extreme Energiekosten erfordern jährlich steigende Anstrengungen, um den Hallenbetrieb im Winter aufrecht zu erhalten. Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen sind also erforderlich, um den Fortbestand dieser Sportstätte sichern zu können, die schließlich von so vielen Tennisfreunden aus dem Ort und der Umgebung genutzt wird und sicher in Zukunft weiter genutzt werden möchte.

klicken zum vergrößern!

11.12.2019

 

Mehr Beiträge finden Sie in unserem Archiv

 

Aktuelles & Termine:

Vorrübergehende Schließung der Tennishalle
→ zum Artikel

Alexanders dunkles Band
→ zum Artikel

Mitgliederversammlung beim TC Burgsteinfurt
→ zum Artikel

Besuch im Wolfgang-Borchert-Theater in Münster
→ zum Artikel

Aufenthalt in der Klause
→ zum Artikel

Termine 2020
→ zum Artikel

© 2007 - 2020 by Tennisclub Grün-Weiß 1953 e.V. Burgsteinfurt

Diese Seiten werden gesponsort von: HK-Orga Christian Welslau (www.hk-orga.de)

Tennisclub Grün-Weiß 1953 e.V. Burgsteinfurt Suchbegriffe: Tennis, Tennisclub, Steinufurt, Burgsteinfurt Beschreibung: Seit nunmehr über 40 Jahren existiert die Tennishalle am Blocktor in Burgsteinfurt, die im Eigenbetrieb als Teil der gesamten Tennisanlage bewirtschaftet wird. Unabhängig von jeglicher Vereinszugehörigkeit können alle Tennisinteressierten die Hallenplätze in der Wintersaison (September bis April) buchen. Dieses wird von zahlreichen Tennisfreunden nicht nur aus Steinfurt, sondern auch von denen aus den umliegenden Gemeinden wie Horstmar, Leer, Laer, Metelen, Wettringen etc. genutzt, die sonst in der Wintersaison keinerlei Möglichkeit hätten, regelmäßig zu spielen. Insbesondere floriert auch die Kinder- und Jugendabteilung aufgrund des ausgezeichneten Trainingsangebots. Die Kehrseite der regen Betriebsamkeit in der Halle aber ist dem Alter dieser Immobilie geschuldet: trotz regelmäßiger Renovierungen und Sanierungen gibt es unübersehbare "Baustellen" zu beklagen. Zum einen bereitet das Hallendach dem Verein große Sorgen: bei länger anhaltendem Regen – und mit dem hat das Münsterland öfter zu tun, regnet es schlichtweg durch, und zwar gleich an mehreren Stellen. Der Teppichboden auf den Courts wird durch die Nässe gefährlich glatt, so dass das Tennisspielen auf diesem Untergrund nur bedingt möglich ist bzw. schlimmstenfalls zum Aussetzen des gesamten Spielbetriebes führen muss. Immer wieder kommen Handtücher und Eimer zum Einsatz, um die gröbste Nässe aufzufangen und die Beschädigung des Teppichbodens in Grenzen zu halten. Zum zweiten entspricht die Heizung nicht mehr den aktuellen Standards. Extreme Energiekosten erfordern jährlich steigende Anstrengungen, um den Hallenbetrieb im Winter aufrecht zu erhalten. Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen sind also erforderlich, um den Fortbestand dieser Sportstätte sichern zu können, die schließlich von so vielen Tennisfreunden aus dem Ort und der Umgebung genutzt wird und sicher in Zukunft weiter genutzt werden möchte.