TENNISCLUB GRÜN-WEISS 1953 E.V. BURGSTEINFURT
Blocktor 42 · 48565 Steinfurt

Archivierte Pressemitteilungen:


Burgsteinfurter Herren schaffen Klassenerhalt

Die 1. Herrenmannschaft des TC GW Burgsteinfurt hat das Endspiel um den Klassenerhalt mit 6:3 gegen Nottuln gewonnen. Somit spielt der Aufsteiger aus der letzten Saison auch im kommenden Sommer in der Bezirksklasse.

Das von vielen Zuschauern gesehene Heimspiel wurde von Beginn an von den Grün Weißen dominiert. Benedikt Wolke besiegte seinen Gegner nach einer starken Leistung und in nur 50 Minuten mit 6:0 und 6:2. Auch Philipp Büning dominierte Spiel und Gegner und konnte durch ein 6:2,6:2 auf 2:0 erhöhen. Da Jonas Farwick nach hart umkämpften drei Sätzen unterlag, stand es nach Runde eins 2:1.

Auch die 2. Staffel sollten die Stemmerter mit 2:1 für sich entscheiden. Christoph Zielinsky fuhr einen souveränen 6:0 und 6:2 Sieg ein und ließ seinem Gegner keine Chance. Ebenso wie sein Bruder musste auch Lukas Farwick den Platz als Verlierer verlassen, da er dem druckvollen Spiel seines Gegners verletzungsbedingt nicht viel entgegen zu setzen hatte. Kapitän Christoph Buss war es dann vorbehalten, die vorentscheidende 4:2 Führung zu erspielen. Dies gelang ihm durch ein zu keiner Zeit gefährdetes 6:0 und 7:5.

Die Doppel Buss/Zielinsky und Wolke/Büning hatten in den alles entscheidende letzten Saisonspielen jeweils nur im 1.Satz leichte Probleme, konnten aber ihre Matches dennoch in zwei Sätzen für sich entscheiden. Die Niederlage von J. Farwick und Gerrit Stücker fiel nicht mehr ins Gewicht und führte zu einem 6:3 Sieg der Burgsteinfurter.

"Der Klassenerhalt ist für unsere mit vielen Jugendspielern gespickte Herrenmannschaft ein großer Erfolg", zeigten sich die erfahrenen Wolke und Zielinsky sehr zufrieden mit dem Saisonergebnis. Nun soll in der kommenden Saison das tolle Ergebnis bestätigt werden und vielleicht geht ja noch etwas mehr für Buss, Büning und Co.



07.07.2011
Aktuelles & Termine:

Termine 2020
→ zum Artikel

Italienische Pizza in der Tennisklause
→ zum Artikel

© 2007 - 2020 by Tennisclub Grün-Weiß 1953 e.V. Burgsteinfurt

Diese Seiten werden gesponsort von: HK-Orga Christian Welslau (www.hk-orga.de)

Tennisclub Grün-Weiß 1953 e.V. Burgsteinfurt Suchbegriffe: Tennis, Tennisclub, Steinufurt, Burgsteinfurt Beschreibung: Die 1. Herrenmannschaft des TC GW Burgsteinfurt hat das Endspiel um den Klassenerhalt mit 6:3 gegen Nottuln gewonnen. Somit spielt der Aufsteiger aus der letzten Saison auch im kommenden Sommer in der Bezirksklasse. Das von vielen Zuschauern gesehene Heimspiel wurde von Beginn an von den Grün Weißen dominiert. Benedikt Wolke besiegte seinen Gegner nach einer starken Leistung und in nur 50 Minuten mit 6:0 und 6:2. Auch Philipp Büning dominierte Spiel und Gegner und konnte durch ein 6:2,6:2 auf 2:0 erhöhen. Da Jonas Farwick nach hart umkämpften drei Sätzen unterlag, stand es nach Runde eins 2:1. Auch die 2. Staffel sollten die Stemmerter mit 2:1 für sich entscheiden. Christoph Zielinsky fuhr einen souveränen 6:0 und 6:2 Sieg ein und ließ seinem Gegner keine Chance. Ebenso wie sein Bruder musste auch Lukas Farwick den Platz als Verlierer verlassen, da er dem druckvollen Spiel seines Gegners verletzungsbedingt nicht viel entgegen zu setzen hatte. Kapitän Christoph Buss war es dann vorbehalten, die vorentscheidende 4:2 Führung zu erspielen. Dies gelang ihm durch ein zu keiner Zeit gefährdetes 6:0 und 7:5. Die Doppel Buss/Zielinsky und Wolke/Büning hatten in den alles entscheidende letzten Saisonspielen jeweils nur im 1.Satz leichte Probleme, konnten aber ihre Matches dennoch in zwei Sätzen für sich entscheiden. Die Niederlage von J. Farwick und Gerrit Stücker fiel nicht mehr ins Gewicht und führte zu einem 6:3 Sieg der Burgsteinfurter. "Der Klassenerhalt ist für unsere mit vielen Jugendspielern gespickte Herrenmannschaft ein großer Erfolg", zeigten sich die erfahrenen Wolke und Zielinsky sehr zufrieden mit dem Saisonergebnis. Nun soll in der kommenden Saison das tolle Ergebnis bestätigt werden und vielleicht geht ja noch etwas mehr für Buss, Büning und Co.