TENNISCLUB GRÜN-WEISS 1953 E.V. BURGSTEINFURT
Blocktor 42 · 48565 Steinfurt

Vergangene Termine


2 Siege, 2 Niederlagen und viele nasse Tennisbälle bei TC Burgsteinfurt

Viele Stoßseufzer dürften am vergangenen Wochenende Richtung Himmel geschickt worden sein – auf jeden Fall bei allen Tennisspielern, die dem Regen trotzten, so gut und so lange es eben ging.
Früh begonnen hatten die Herren 50 am Samstag, so dass sie ihre Spiele noch einigermaßen trocken beenden konnten – und zwar mit einem eindeutigen 6:0 gegen den TV Emsdetten. Im Einsatz waren Manni Neuenfeldt, Uli Fischer, Udo Farwick und Andreas Rintelen, die im Einzel und Doppel nichts anbrennen ließen.
Anders erging es den Hobbydamen, die eine junge, neu gegründete Mannschaft
vom SVG 91 Münster empfingen. Bedingt durch den einsetzenden Dauerregen mussten die Spielerinnen nach begonnenen Einzeln in die vereinseigene Halle ausweichen. Hier konnten Doris Vanheiden, Mechthild Dörr und Henriette Verdonk im Einzelspiel punkten. Souverän holte die Doppelpaarung Ilse Möser/Ditta Heuck den letzten Punkt für Burgsteinfurt. Wie beim Eröffnungsspiel in dieser Saison hieß auch hier das Ergebnis 4:2.
Das Nachsehen hatten die Hobbyherren B: sie spielten nicht nur nahezu ununterbrochen im Regen, sondern verloren zu null gegen die Herren vom TC Legden.
Einen 4:2 Sieg vermeldeten hingegen die Hobbyherren A, die zum SV Herbern gereist waren. Andreas Danel und Udo Vanheiden punkteten in ihren Einzeln. Beide Doppel (Danel/Janssen und Vanheiden/Feldkamp) konnten geholt werden, wobei der entscheidende Siegespunkt erst in letzter Sekunde beim Tiebreak verwandelt wurde.
Eine zweite Niederlage mussten die Verbandsligadamen einstecken. Auch in Detmold regnete es ab mittags ununterbrochen, so dass alle Spiele in eine Halle verlegt werden mussten. Wieder waren es einige sehr knappe Spiele, die erst im Tiebreak verloren gingen. Nur Petra Janssen konnte letztlich den Ehrenpunkt für die Burgsteinfurter Damen holen, die mit einem 1:8 den Heimweg antraten. Am kommenden Samstag reisen die Verbandsliga-Damen vom TC Dortmund nach Burgsteinfurt zum zeitlich vorgezogenen Spiel an : pünktlich zum Pokal Finale „ihrer Fußballer“ wollen sie nämlich mit dem Tennis fertig sein.

Die Herren der Hobbymannschaft A
v.l.:  Jörg Laumann, Andreas Danel, Udo Vanheiden, Roman Bügener, Willehad Hülsmann, Andreas Janssen, Helmut Feldkamp, Jochen Bannert



13.05.2014
Aktuelles & Termine:

GWO - Fahrt 2020
→ zum Artikel

Clubmeisterschaften Einzel Beim TC Burgsteinfurt
→ zum Artikel

40 Jahre Mittwochsrunde
→ zum Artikel

Clubmeisterschaften Mixed beim TC Burgsteinfurt
→ zum Artikel

Termine 2019
→ zum Artikel

© 2007 - 2019 by Tennisclub Grün-Weiß 1953 e.V. Burgsteinfurt

Diese Seiten werden gesponsort von: HK-Orga Christian Welslau (www.hk-orga.de)

Tennisclub Grün-Weiß 1953 e.V. Burgsteinfurt Suchbegriffe: Tennis, Tennisclub, Steinufurt, Burgsteinfurt Beschreibung: Viele Stoßseufzer dürften am vergangenen Wochenende Richtung Himmel geschickt worden sein – auf jeden Fall bei allen Tennisspielern, die dem Regen trotzten, so gut und so lange es eben ging. Früh begonnen hatten die Herren 50 am Samstag, so dass sie ihre Spiele noch einigermaßen trocken beenden konnten – und zwar mit einem eindeutigen 6:0 gegen den TV Emsdetten. Im Einsatz waren Manni Neuenfeldt, Uli Fischer, Udo Farwick und Andreas Rintelen, die im Einzel und Doppel nichts anbrennen ließen. Anders erging es den Hobbydamen, die eine junge, neu gegründete Mannschaft vom SVG 91 Münster empfingen. Bedingt durch den einsetzenden Dauerregen mussten die Spielerinnen nach begonnenen Einzeln in die vereinseigene Halle ausweichen. Hier konnten Doris Vanheiden, Mechthild Dörr und Henriette Verdonk im Einzelspiel punkten. Souverän holte die Doppelpaarung Ilse Möser/Ditta Heuck den letzten Punkt für Burgsteinfurt. Wie beim Eröffnungsspiel in dieser Saison hieß auch hier das Ergebnis 4:2. Das Nachsehen hatten die Hobbyherren B: sie spielten nicht nur nahezu ununterbrochen im Regen, sondern verloren zu null gegen die Herren vom TC Legden. Einen 4:2 Sieg vermeldeten hingegen die Hobbyherren A, die zum SV Herbern gereist waren. Andreas Danel und Udo Vanheiden punkteten in ihren Einzeln. Beide Doppel (Danel/Janssen und Vanheiden/Feldkamp) konnten geholt werden, wobei der entscheidende Siegespunkt erst in letzter Sekunde beim Tiebreak verwandelt wurde. Eine zweite Niederlage mussten die Verbandsligadamen einstecken. Auch in Detmold regnete es ab mittags ununterbrochen, so dass alle Spiele in eine Halle verlegt werden mussten. Wieder waren es einige sehr knappe Spiele, die erst im Tiebreak verloren gingen. Nur Petra Janssen konnte letztlich den Ehrenpunkt für die Burgsteinfurter Damen holen, die mit einem 1:8 den Heimweg antraten. Am kommenden Samstag reisen die Verbandsliga-Damen vom TC Dortmund nach Burgsteinfurt zum zeitlich vorgezogenen Spiel an : pünktlich zum Pokal Finale „ihrer Fußballer“ wollen sie nämlich mit dem Tennis fertig sein. Die Herren der Hobbymannschaft A v.l.:  Jörg Laumann, Andreas Danel, Udo Vanheiden, Roman Bügener, Willehad Hülsmann, Andreas Janssen, Helmut Feldkamp, Jochen Bannert